facebook_untitled.jpg

WARUM WIR IHN LIEBEN

unser Glück

Enzo war gerade auf der Welt, da wussten wir dass er es ist. Er hatte viel Energie und war der Nein-Hund im Wurf, er beherrschte das Wort "nein!" perfekt, als er bei uns einzog. Er hat auch fast nichts kaputt gemacht, ausser zwei Bäume und seine Spielsachen (und ein Schirm, der hat ihn aber erschreckt, der zählt nicht). Seine Teenager-Zeit war mehr süss als anstregend, auf die Zeit vor der uns alle warnten warten wir immer noch. Er hat täglich seine schwachen 5 Minuten, dann wird gerannt, herumgetollt, gebellt und Spielzeuge in die Luft geworfen, er bringt uns täglich zum Lachen. Er ist einfühlsam, Loyal und mit anderen Hunden so sehr verträglich, dass wir ihm zu 100% vertrauen können. Von Energieüberschuss bis zum Couchpotatoe bietet er alles an. Ob lange Spaziergänge, schwimmen, anstrengende Wanderungen, Hundeschule, Zug fahren, Mantrailing, völlig egal, er ist immer dabei, solange er dabei sein darf ist er glücklich. Er kann sich an einem Frosch oder einer Maus erschrecken, aber im nächsten Moment ist er wieder mutig und neugierig. Seine hohe Reizschwelle rechnen wir ihm sehr an, ihn bringt nichts aus der Ruhe. Aus einem energetischen Fellknäuel ist ein wunderschöner, treuer, vielleicht ein bisschen verrückter Wegbegleiter geworden. Das Leben mit Enzo ist einfach nur schön.

 
IMG_20191110_134306 - Kopie.jpg

WARUM WIR IHN LIEBEN

der Familienclown, unser "Hundebrezel"

Wir haben uns mit Chivas einen weiteren Traum erfüllt, das eigene Blut von Enzo in einem weiteren schönen Landseer. Chivas zog mit 10 Wochen bei uns ein. Der Start war nicht so einfach wie bei seinem Papa. Chivas hat seinen ganz eigenen Kopf und mit dem rennt er auch durch die Wand wenn es sein muss. Seine Energie, Kraft und Lebhaftigkeit erinnert mehr an einen Border Collie als an einen Landseer und er ist total verrückt. Man kann es sich nur vorstellen, wenn man ihn kennen lernt, natürlich im positiven Sinn. Nachdem einer seiner Energieschübe eine Sprungelenksverletzung verursacht hat mit zarten 12 Wochen, haben wir ihn zur Physio angemeldet. Die Verletzung ist schnell verheilt, aber die Gymnastik hat dem jungen Mann so viel Freude bereitet, dass wir dies nun mit Papa und Sohn regelmässig machen. Jetzt haben wir nicht nur einen energetischen Jungspund, sondern auch ein Hund, der denkt er könnte fliegen. Er ist unglaublich athletisch, trittsicher und kaum zu ermüden. Er bringt uns viel zum Lachen und gehorcht aber dafür aufs Wort. Wir fordern uns gegenseitig und ab und zu nennen wir ihn "gaga". Das Wichtigste ist natürlich dass er sich mit seinem Papa versteht und das tut er. Sie lieben sich, spielen und rennen mehrmals täglich zusammen und ergänzen sich im Charakter und Wesen perfekt. Sobald er alt genug ist, wagen wir uns an die Ankörung. Bis dahin darf er sein Jugendleben geniessen.

 

©2019 by Enzo vom Graf Toggenburg. Proudly created with Wix.com